Ampelzirkus

Der Alltag in einer Stadt besteht aus einer Reihe sozaler Situationen die dem unbeteiligten sorglosen Passanten gleichgültig sind. Zwangsvertreibungen, Armut, Arbeitslosigkeit, Fehlen von Solidarität und Möglichkeiten der Bürger führen dazu, dass viele Kolumbianer sich vereinigen, um an Ampeln ihre Geschichten miteinander zu teilen, die zusammen genommen die Geschichte einer Stadt bilden.
Stück für allgemeines Publikum, sowohl in offenen wie geschlossenen Räumen. Dauer: 45 Minuten, Autor: Elkin Mimo Giraldo